Weiterbildungsallianz Windenergie Nordwest (AufWind)

  • Hochschule Bremerhaven (Verbundprojektkoordination)
  • Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme (IWES)

Portrait

Mit „Aufwind“ wird ein durchlässiges Weiterbildungsangebot für die Windenergie vom Einführungskurs bis zum Bachelor entwickelt. Die Projektpartner kooperieren dabei mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem Bildungsbereich.

Das Projektkonzept umfasst die nachfolgenden Maßnahmen:

  • Entwicklung von Angeboten für den technisch-naturwissenschaftlichen Bereich mit Fokus auf der Windenergietechnik.
  • Verzahnung zwischen bestehenden und zu entwickelnden Angeboten für ein Maximum an Durchlässigkeit.
  • Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen.
  • Anwendung moderner Bildungstechnologien.
  • Internationalisierung exemplarischer Studienmodule

Das Projekt „Aufwind“ verfolgte u.a. das Ziel, Studienmodule für beruflich Qualifizierte ohne Hochschulzugangsberechtigung zu entwickeln, die ihnen den Einstieg in ein ingenieurtechnisches Bachelorstudium „Windenergie“ erleichtern sollten. In Anbetracht der regionalen Entwicklung der wirtschaftlichen Lage in der Windenergiebranche hat sich die Hochschulleitung mittlerweile gegen diese Form der geplanten Umsetzung entschieden. Anstelle eines berufsbegleitenden Bachelorstudiums soll alternativ die Umsetzung zweistufig über

1. das gebührenpflichtige Zertifikatsangebot „Weiterbildungsstudium Windenergie“ in dem der Hochschule angegliederten Weiterbildungsverein und

2. anschließender Einmündung in den grundständigen Bachelorstudiengang „Maritime Technologien MAR“ erfolgen.

Gemäß einer derzeitigen Planung wird das Zertifikatsangebot aus sieben Modulclustern bestehen, welche jeweils ein windspezifisches Fachmodul aus dem Fraunhofer IWES bzw. der Hochschule Bremerhaven und die zugehörigen ingenieurtechnischen Grundlagen beinhaltet. Der Umfang eines Clusters umfasst eine Studienleistung von 15 Creditpoints, insgesamt ergibt sich damit ein Weiterbildungsangebot im Umfang von 105 Creditpoints.

Nach erfolgreicher Absolvierung des Zertifikatsstudiums soll für die Studierenden anschließend die Möglichkeit der Fortführung bzw. Einmündung in den, an der Hochschule bereits etablierten und grundständigen Bachelorstudiengang "Maritime Technologien" (MAR) mit dem Schwerpunkt Windenergie, bestehen. Die im Zertifikatsstudium erworbenen Studienleistungen können dann angerechnet werden, so dass nur noch ein restlicher Anteil von drei Semestern in MAR als Teilstudium absolviert werden muss, um einen akademischen Abschluss Bachelor of Science zu erlangen.

Das Lern-/Lehrkonzept basiert auf dem Ansatz des „Blended Learning“ mit einem Präsenzanteil von etwa 20% und einem e-Learning-Umfang von etwa 80%. Inhalte und Fragestellungen aus der Praxis bilden die Grundlage für die Behandlung der Studieninhalte. Dafür wird der didaktisch-methodische Ansatz des Problem Basierten Lernens (PBL) soweit wie möglich in den Studiengang integriert. Das erfordert zum einen den Rollenwechsel vom Lehren zum Beraten und beim Lernenden ein deutlich aktivierteres Steuern und Gestalten des eigenen Lernprozesses. Dafür musste schon bei der Entwicklung des gesamten Curriculums generell umgedacht werden. Allein das Fach Mathematik ist in möglichst kleine und den Fragestellungen angepasste, flexible Online-Lerneinheiten unterteilt worden, die dann bei Bedarf online zeitlich und räumlich flexibel abgerufen werden können.

Inhalte, Strukturen und die Didaktik der im Ingenieurstudium unverzichtbaren Grundlagen wurden, gemäß den Bedürfnissen berufsbegleitend Studierender und Studierender mit nicht-traditioneller Hochschulzugangsberechtigung, überarbeitet und zum Teil neu entwickelt. Für eine erfolgreiche Umsetzung spielen die neuen Möglichkeiten der medientechnischen Aufbereitung des Wissens, die Recherchemöglichkeiten und die Vernetzung der Lernenden zur Wissensgenerierung und Problemlösung untereinander und mit den Lehrenden in der Beratungsrolle für die Flexibilisierung des Lernprozesses eine entscheidende Rolle.

Zielgruppen

  • Personen ohne Hochschulzugangsberechtigung
  • Personen mit individuellen Bildungs- und Lebensbiographien
  • Personen mit alters- bzw. lebenssituationsbedingter Neuorientierung

Ergebnisse

www.hs-bremerhaven.de/forschung/forschungsprojekte/aufwind


zurück zur Übersicht

Publikationen

Kontakt

Ic home green 24px Projekthomepage

Prof. Dr. Karin Vosseberg
Hochschule Bremerhaven
fk-wind:f Institut für Windenergie
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven
T: +49 (0)471/4823-101
Ic mail outline green 24px

Dr.-Ing. Sandra Peters-Erjawetz
Hochschule Bremerhaven
fk-wind:f Institut für Windenergie
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven
T: +49 (0)471/4823-554
Ic mail outline green 24px

Telsche Nielsen-Lange
Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme (IWES)
Am Seedeich 45
27572 Bremerhaven
T: +49 (0)471/14290-217
Ic mail outline green 24px