konstruktiv – Konsequente Orientierung an neuen Zielgruppen strukturell in der Universität Bremen verankern (konstruktiv)

  • Universität Bremen

Portrait

Vielfalt ermöglichen

Die konsequente Orientierung an neuen Zielgruppen strukturell in der Universität Bremen zu verankern - dies ist das Ziel von konstruktiv. So will die Universität ihr Studien- und Weiterbildungsangebot didaktisch und organisatorisch auf eine Vielfalt von Bildungsbiografien und -zielen ausrichten.

Angesprochen werden sollen vor allem Personen mit (erstem) Hochschulabschluss mit Berufserfahrung, die berufstätig sind oder Familienpflichten haben, sowie entsprechend qualifizierte Berufsrückkehrer/innen, arbeitslose Akademiker/innen und Personen mit ausländischen Studienabschlüssen.

Für diese neuen Zielgruppen entstehen berufsbegleitend studierbare (weiterbildende) Master- und Zertifikatsstudienangebote in den Bereichen Informatik, Produktionstechnik und Pflege - also in Feldern, die zur Fachkräftesicherung in der Region und bundesweit besonders gefragt sind.

Die im Rahmen von konstruktiv entstehenden Konzepte und Ansätze werden in die universitären Strukturen eingebettet und dauerhaft verankert, um eine nachhaltige Öffnung der Universität Bremen für neue Zielgruppen und deren Qualifizierungswünsche in unterschiedlichen Lebensphasen und -situationen zu erreichen.

Arbeitsziele

  • Flexible Curricula für Berufstätige auf der Basis von Modulbaukästen entwickeln
  • Individuen aktiv im Bildungsprozess begleiten und unterstützen
  • Qualifizierung und berufliche Praxis verzahnen
  • Öffnung der Universität Bremen für neue Zielgruppen strukturell verankern

Organigramm

Zielgruppen

  • Berufstätige und Personen mit Familienpflichten mit (erstem) Hochschulabschluss und Berufserfahrung, die parallel zu beruflichen oder familiären Verpflichtungen ein Master- oder ein Zertifikatsstudium absolvieren wollen
  • Bachelor-AbsolventInnen, die nach beruflicher Erfahrung berufsbegleitend studieren wollen
  • BerufsrückkehrerInnen mit erstem Hochschulabschluss
  • arbeitslose AkademikerInnen
  • Personen mit ausländischen Studienabschlüssen

zurück zur Übersicht

Kontakt

Dr. Petra Boxler
Universität Bremen
Bibliothekstraße 1
28359 Bremen
T: +49 (0) 421/218-61600
Ic mail outline green 24px

Dr. Maren Prass
Universität Bremen
Bibliothekstraße 1
28359 Bremen
T: +49 (0)421/218-61631
Ic mail outline green 24px

Thea Rudkowski
Universität Bremen
Bibliothekstraße 1
28359 Bremen
T: +49 (0)421/218-61625
Ic mail outline green 24px

Publikationen

Termine