Weiterbildungscampus Magdeburg (Weiterbildungscampus Magdeburg)

  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Koordination)
  • Hochschule Magdeburg-Stendal

Portrait

Kernelement der ersten Förderphase des Vorhabens Weiterbildungscampus Magdeburg ist ein Forschungs- und Interventionsdesign, mit dem anhand von fünf forschungleitenden Fragestellungen die Entwicklung und Ausgestaltung nachfrageorientierter, bedarfsgerechter Weiterbildungsangebote erforscht und umgesetzt werden soll. Der Auf- und Ausbau von Angeboten orientiert sich dabei an der regionalen Innovationsstrategie des Lands Sachsen-Anhalt und entspricht den Profilschwerpunkten der beiden Hochschulen. Diese fokussieren die Bereiche MINT, Gesundheit und Kreativwirtschaft.

Die fünf Forschungsfragen umfassen folgende Schwerpunkte:

  • Wie übertragen wir die Curricula vom Direktstudium auf weiterbildende oder duale Studiengänge?
  • Wie schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass wir unsere Angebote an weiterbildenden Studiengängen für Berufstätige unter Berücksichtigung ihrer individuellen Lebenslagen und Bedürfnisse ermöglichen?
  • Wie entwickeln wir Studierfähigkeit?
  • Wie gelingt die Teilnehmergewinnung?
  • Wie gelingt das kulturelle/ institutionelle Zusammenwachsen zwischen der Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal zu einem gemeinsamen Weiterbildungscampus?

Als Forschungs- und vor allem Interventionsgegenstand dienen hierbei Pilotprojekte. Diese Pilotprojekte sind Weiterbildungsangebote beider Hochschulen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und mit teilweise verschiedenen Zielgruppen. Das Forschungs- und Interventionsdesign ist so angelegt, dass mit zunehmender Projektlaufzeit und v.a. für den Zeitraum der zweiten Förderphase die Intervention mehr und mehr in den Vordergrund tritt. Die Interventionsprojekte dienen der Forschung dabei als Gegenstand zur Generierung von Erkenntnissen und sorgen gleichzeitig für die Übernahme abgeleiteter Maßnahmen in den jeweiligen Pilotprojekten.

Die zweite Förderphase nutzt die Erkenntnisse der ersten Förderphase für die (Weiter-)Entwicklung und Vorbereitung zur Etablierung von Angeboten verknüpft mit der nachhaltigen Etablierung geeigneter Strukturen für die wissenschaftliche Weiterbildung an beiden Hochschulen.

Organigramm

Zielgruppen

  • Berufstätige mit und ohne formale Hochschulzugangsberechtigung
  • Personen mit Familienpflichten
  • Quereinsteiger/innen
  • Berufsrückkehrer/innen

Ergebnisse

  • Berufsbegleitender Modulbaukasten „Integrated Design 4 Engineering“
    • Master 90 CP
    • Zertifikate a 15 CP
    • Module a 5 CP
  • Master Cross media
    • Neue Zertifikate
  • Trainieeprogramm
    • Module
    • Lernkonzepte und Prozesse für forschendes Lernen

    zurück zur Übersicht

    Kontakt

    Prof. Dr. Scheffler Franziska
    Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    Niels-Bohr-Str. 1
    39106 Magdeburg
    T: +49 (0)391/67-58548
    Ic mail outline green 24px

    Prof. Dr.-Ing. Yongjian Ding
    Hochschule Magdeburg-Stendal
    Breitscheidstr. 2
    39114 Magdeburg
    T: 49 (0)391/886-4105
    Ic mail outline green 24px

    Dr. Ines Tetzlaff
    Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    Niels-Bohr-Str. 1
    39106 Magdeburg
    T: +49 (0)391/67 57210
    Ic mail outline green 24px

    Publikationen