Lehrpreise an Hochschulen – ein Beitrag zur institutionellen Lehrentwicklung?

Am 29.11.2018 | 09:30 Uhr - 16:30 Uhr in Zürich
Universität Zürich (Aula Gebäude RAA)
Veranstalter: Universität Zürich
Kategorie: Tagung

Lehrpreise an Hochschulen – ein Beitrag zur institutionellen Lehrentwicklung?

Lehrpreise haben sich in den letzten zwanzig Jahren an den meisten Hochschulen des deutschsprachigen Raums etabliert. Prämiert werden Lehrleistungen, beabsichtigt ist eine erhöhte Beachtung der akademischen Lehre.

Jüngere Entwicklungen deuten zudem eine Wirkungsverschiebung von der einzelnen Lehrperson hin zur institutionellen Lehrentwicklung an. So werden denn Lehrpreise auch in verschiedenen programmatischen Papieren zur Entwicklung der Hochschullehre erwähnt. So beispielsweise im Positionspapier des Wissenschaftsrates zu «Strategien für die Hochschullehre» (2017), wo Lehrpreise mit Entwicklungsstrategien der Hochschulen verknüpft werden und die Bedeutung der grossen öffentlichen Aufmerksamkeit bei nationalen Lehrpreisen betont wird.

Diese Verknüpfung von Lehrpreisen mit institutionellen Lehrstrategien und Lehrentwicklungen steht denn auch im Zentrum der Tagung. Werden Lehrpreise damit attraktiver? Was bedeutet dies für die Weiterentwicklung der Vergabepraxis? Und können Lehrpreise dieser ihnen zugedachten Funktion überhaupt gerecht werden?

Die Tagung richtet sich insbesondere an Personen, die sich in ihren Hochschulen mit Lehrentwicklung, Lehrstrategien und Lehrpreisen befassen und die Gelegenheit nutzen wollen, mit weiteren interessierten Personen ins Gespräch zu kommen und eigene Überlegungen und Erfahrungen in die Diskussion einzubringen.

 



Zurück zur Übersicht