CALL FOR PAPERS: Zukunft duales Studium

Am 30.07.2018
Veranstalter: Institut für duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück
Kategorie: Call for Papers

Seit rund 40 Jahren existiert in Deutschland mit dem dualen Studium ein immer erfolgreicheres Format, das sowohl die Wissenschaftlichkeit als auch den Praxisbezug im Studium durch die systematische Verbindung von mindestens zwei Lernorten erschließt. Das duz SPECIAL „Zukunft Duales Studium: Qualitätsdimensionen und Entwicklungstreiber“ des Instituts für Duale Studiengänge fokussiert die relevanten Themengebiete und lädt zur Teilnahme am Call for Papers für die gleichnamige Konferenz im September 2018 ein. 

Insgesamt verzeichnen duale Studienangebote die höchsten Zuwachsraten im tertiären Bildungssektor. Die Angebote unterscheiden sich zum einen durch die Gestaltung der akademischen und praxisbasierten Lernphasen. Zum anderen entwickeln sich zusätzlich zu den dualen Bachelorstudiengängen duale Masterstudiengänge, die das duale Studium auch für die akademische Weiterbildung erschließen. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis zeichnet dabei das duale Studium aus und ist ausschlaggebend für seinen Erfolg.

Einladung zur Konferenzteilnahme
Im Rahmen der Konferenz „Zukunft duales Studium“ am 13.-14.09.18 in Lingen, die in in Kooperation mit der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover stattfindet, sollen die Erfahrungen in Entwicklung und Durchführung dualer Studiengänge unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Studienformate und der Qualitätsdimensionen reflektiert werden. Ziel ist es, treibende Faktoren zu identifizieren, die die weitere Entwicklung des dualen Studiums prägen und mitbestimmen.

Das Institut für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück hat dazu relevante übergeordnete Themenfelder identifiziert: 

1. Entwicklung von Studienangeboten und neuen Berufsbildern
2. Kompetenzentwicklung, -messung und -evaluation
3. Wissenschaftlicher Anspruch und Praxisbezug
4. Inhaltliche, zeitliche und institutionelle Verzahnung der Lernorte
5. Erwartungen und Leistungen der Praxispartner
6. Beratung und Betreuung im dualen Studium
7. Transferleistungen und Praxisforschung im dualen Studium

Interessierte aus Wissenschaft und Praxis sind eingeladen, sich mit Beiträgen zu beteiligen. Abstracts mit bis zu 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) können bis zum 30.07.18 bei k.dinkelborg@hs-osnabrueck.de eingereicht werden.


 
 



Zurück zur Übersicht