Anerkennung und Anrechnung im Kontext der (System-)Akkreditierung

Am 26.09.2019 - 27.09. in Mainz
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz, Philosophicum, Raum P5
Veranstalter: Projekt nexus - Übergänge gestalten, Studienerfolg verbessern
Kategorie: Tagung

Nahezu flächendeckend haben die deutschen Hochschulen Verfahren für die Anerkennung hochschulisch und die Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen an den Hochschulen eingeführt und weiterentwickelt. Die Akkreditierung und insbesondere die Systemakkreditierung können in diesem Zusammenhang als wichtiger Treiber der Qualitätsentwicklung gesehen werden, da Anerkennungs- und Anrechnungsverfahren oftmals in Folge der Akkreditierung in das institutionelle Qualitätsentwicklungssystem der Hochschulen integriert wurden. Mit dem Inkrafttreten des Studienakkreditierungsstaatsvertrages und den zugehörigen Landesverordnungen ergeben sich für die Verankerung von Anerkennung und Anrechnung im Qualitätsentwicklungssystem der Hochschulen Fragestellungen, die auf dieser Tagung, die den Themenkomplex „Anerkennung und Anrechnung“ vor dem Hintergrund der Akkreditierung aufgreift, diskutiert werden sollen. Darüber hinaus sollen die Potenziale hochschulübergreifender Zusammenarbeit im Rahmen von Qualitätsverbünden im Fokus stehen:

  1. Inwiefern stellt die Neuregelung der Akkreditierung eine Chance (bzw. ein Risiko) für die Verbesserung von Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen dar? 
  2. Wie können Hochschulen belegen, dass sie die Lissabon-Konvention nicht nur formal (in Prüfungsordnungen etc.) umgesetzt haben, sondern auch praktisch anwenden? 
  3. Was kann im Rahmen der Akkreditierung auf verschiedenen Ebenen einer Hochschule getan werden, um Anerkennungs- und Anrechnungsverfahren unter Einbezug der Interessen aller relevanten Akteure zu verbessern?
  4. Welche Vor- und Nachteile bieten Verbünde für die Qualitätsentwicklung und ggf. Akkreditierung? 

Die Tagung soll als Plattform in zweifachem Sinne genutzt werden: Zum einen als Informationsbasis, indem Wege und Maßnahmen für die Entwicklung und Implementierung qualitätsgesicherter Anerkennungs- und Anrechnungsverfahren im Rahmen der Akkreditierung aufgezeigt werden, zum anderen als Gelegenheit zum Austausch der beteiligten Akteure.

Die Tagung richtet sich an Personen in Hochschulen, die sich mit Qualitätsentwicklung, Akkreditierung und/oder Anerkennung und Anrechnung systematisch auseinandersetzen sowie an Vertreter*innen von Akkreditierungsagenturen und anderen außerhochschulischen Stakeholdern.

 
 



Zurück zur Übersicht