CALL FOR PAPERS: Lehrentwicklung anregen, Lehrqualität auszeichnen

Am 26.06.2020
Veranstalter: Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE)
Kategorie: Call for Papers

Zum Themenschwerpunkt

In den letzten Jahren gibt es zunehmend Initiativen zur Lehrentwicklung an Hochschulen (in Deutschland beispielsweise „Qualitätspakt Lehre“). Ausgehend vom prekären Status der Lehre im traditionellen Hochschulkontext, wo Lehrleistungen kaum Bedeutung für akademische Reputation und Laufbahnen haben, werden verstärkt Anstrengungen unternommen, der Lehre einen bedeutenderen Raum zuzuweisen und die Lehrentwicklung mit vielfältigen Maßnahmen anzuregen. Diese institutionellen Maßnahmen ergänzen hochschuldidaktische Weiterbildungsangebote, die sich seit den 1970er Jahre an vielen Hochschulen etabliert haben und über die einzelnen Lehrenden die Lehrentwicklung befördern. Lehre wird schließlich zunehmend zum Gesprächsthema gemacht und – wenn auch zögerlich – inzwischen auch forschend reflektiert, was sich mit hochschuldidaktischen Überlegungen zu Scholarship of Teaching and Learning verknüpfen lässt. 

Zu den vielfältigen Bemühungen gehören insbesondere Innovationsfonds zur Förderung neuer Lehrprojekte, die Etablierung von Lehrpreisen, die Durchführung eines „Tages der Lehre“ oder die Entwicklung von Lehrstrategien. Während einige dieser Maßnahmen – sie beziehen sich auf unterschiedliche Ebenen von Lehre – inzwischen breit umgesetzt werden, sind andere auf Vorbehalte gestoßen, etwa Lehrprofessuren, wie sie der deutsche Wissenschaftsrat im Rahmen seiner Empfehlungen zu einer lehrorientierten Reform der Personalstruktur an Universitäten (2007) vorgeschlagen hat. Wieder andere Optionen, wie wissenschaftsdidaktische Verknüpfungen der Lehre mit forschenden Aktivitäten, werden für den Zweck der Lehrentwicklung bislang kaum genutzt. 

Eingeladen sind (theoretische, konzeptionelle, empirische...) Beiträge, welche 

    • eine ordnende Systematik dieser Vielfalt von Initiativen und Maßnahmen vorlegen, 
    • ausgewählte Maßnahmen und ihre Wirkung diskutieren, 
    • die Kontroversen um spezifische Vorschläge nachzeichnen und analysieren, 
    • die Bedingungen erfolgreicher Entwicklung erörtern, 
    • die Verknüpfung zwischen institutioneller Lehrentwicklung und individueller akademischer Entwicklung thematisieren, 
    • die Herausforderungen der beabsichtigten Nachhaltigkeit von Projekten zur Lehrentwicklung und Sicherstellung der institutionellen Verankerung diskutieren, 
    • die Steuerung von Lehr(entwicklungs)projekten problematisieren 
    • oder diese Fragen in Bezug auf die Besonderheiten der unterschiedlichen Hochschultypen erörtern.

Die Deadline zur Einreichung des vollständigen Beitrags ist der 26. Juni 2020.

Hier finden Sie den vollständigen CALL FOR PAPERS (PDF)




Zurück zur Übersicht