CHE-Forum „Gestaltungskonzepte für das berufsbegleitende Studium“

Am 14.11.2017 | 09:30 Uhr - 16:15 Uhr in Berlin
Veranstalter: dbb-Forum Berlin, Friedrichstraße 169, 10117 Berlin

Trotz wachsender Nachfrage sind flexible Studienmöglichkeiten, die eine Kombination von Erwerbstätigkeit und Studium ermöglichen, immer noch rar in deutschen Hochschulen. Laut den jüngsten Zahlen aus dem Bundesbildungsbericht können nur rund 5 Prozent der Bachelorstudiengänge und rund 8 Prozent der Masterstudiengänge berufsbegleitend studiert werden. Vor diesem Hintergrund richtet sich das CHE-Forum an Personen, welche entweder auf diesem Gebiet verstärkt aktiv werden oder das an ihrer Institution bestehende Angebot weiterentwickeln möchten. Werkstattberichte von Expert(inn)en aus dem In- und Ausland sowie Möglichkeiten zum kollegialen Austausch in Form eines „Peer Coachings“ bieten den Teilnehmenden kompakte Informationen zum aktuellen Entwicklungsstand auf diesem Sektor.

Das Themenspektrum der eintägigen Veranstaltung reicht von der Gestaltung bedarfsgerechter Bachelor- und Masterstudiengänge über den Aufbau und den Betrieb eines Instituts mit spezifischen Angeboten bis hin zur Gewinnung und Zusammenarbeit mit externen Partnern. Beim Peer-Coaching können die Teilnehmenden Rat für die Arbeit vor Ort in der eigenen Hochschule einholen bzw. Praxisprobleme zur Diskussion stellen. Pro Thementisch ist jeweils ein Fokus vorgegeben, so dass dort diejenigen aufeinandertreffen, die sich jeweils für eine spezifische Fragestellung interessieren. Ein Wechsel zwischen den Thementischen ist möglich, so dass Teilnehmende die Chance haben, mehrere Gestaltungsfelder anzusprechen. Die Gespräche werden moderiert und zentrale Ergebnisse am Ende der Tagung zusammengeführt.

Unter der Bezeichnung „berufsbegleitendes Studium“ werden im deutschen Hochschulraum diverse Angebotsformen verstanden. Überwiegend handelt es sich um kostenpflichtige wissenschaftliche Weiterbildungsformate, um Fernstudiengänge aber auch grundständige Bachelor- und weiterführende Masterstudiengänge in Teilzeit können gemeint sein. Das CHE-Forum wird die genannten Facetten in den Blick nehmen und dabei auch der Frage nachgehen, inwiefern berufsbegleitende und grundständige Studienangebote stärker als bislang miteinander verknüpft werden können und sollen.

 
 



Zurück zur Übersicht