Call for Papers: Meb43 – Die Sichtbarkeit von Frauen

Am 25.01.2021
Veranstalter: Magazin erwachsenenbildtung.at
Kategorie: Call for Papers

Wir laden zur Einreichung von Beiträgen ein, die die Sichtbarkeit, Repräsentation und Beteiligung von Frauen in der Erwachsenenbildung themati-sieren oder Aspekte des Kampfes um den Zugang zu Bildung von Frauen darstellen. Es können histo-rische Zugänge (Porträts wichtiger Akteur*innen oder Institutionen, Recherchen, usw.), empirische Untersuchungen aber auch theoretische oder päd-agogische Reflexionen eingebracht werden.

Frauen sind in der Erwachsenenbildung sichtbar als Teilnehmende, allerdings oft in nicht sehr hoch bewerteten Bereichen, die schnell und klischee-haft mit Häkelkursen oder Aquarellmalen assoziiert werden. In diesen Bewertungen schwingt mit, dass der Zugang zu Bildung für Frauen bis zur jüngeren Vergangenheit reglementiert war und normativen Vorstellungen über Geschlechterrollen entsprochen hat. Bis in die 1970er Jahre waren paternalistische Überlegungen zum Lernen von Frauen oft: Was dürfen und sollen Frauen lernen und was nicht?

Was schadet gar ihrem „natürlichen“ Wesen? Frauen wurden als Bildungs-Teilnehmende vielfacht einge-schränkt; als Lehrende, Innovator*innen und Intel-lektuelle im Bildungsbereich blieben und bleiben sie hingegen oft gänzlich unsichtbar oder werden vergessen. Dabei prägen Frauen die Erwachsenen-bildung auch in diesen Rollen entscheidend – so ist beispielsweise in Österreich ein Großteil der Be-schäftigten im Feld weiblich1 und auch ein Blick zurück in die Geschichte der Erwachsenenbildung zeigt: Frauen hinterließen immer Spuren. Doch diese Spuren verschwinden rasch. Ihnen nachzugehen ist Ziel der geplanten Ausgabe des Magazin erwachse-nenbildung.at.

Manuskript und redaktioneller Ablauf

Wir empfehlen, vor einer Einreichung die Redaktion zu kontaktieren, um sich über die geplante Einrei-chung abzustimmen. Die Redaktion behält sich vor, nach einem Review-Prozess Beiträge auszuwählen oder abzulehnen.

Bitte senden Sie Ihren Beitrag inklusive Vorschlag für ein Abstract, allfälliger Grafiken, Tabellen und Diagramme in bearbeitbarer Form, Porträt-foto (mindestens 300 dpi) mit Fotokennung und Angabe der Bildrechte sowie eine Kurzbiografie (Ausbildung, beruflicher Werdegang, Arbeits-schwerpunkte und -bereiche) an die Redaktion unter magazin@erwachsenenbildung.at

 



Zurück zur Übersicht

Folgende Termine

01.02.2021 - 12.02.  Würzburg

02.02.2021 - 04.02.  Karlsruhe

24.02.2021 - 26.02.  Online