Bibliothekseintrag

Cendon, Eva (2016). Lehrende und ihre Rollen. Theoretische Zugänge. In Cendon, Eva, Mörth, Anita, Pellert, Ada (Hrsg.), Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen (S. 185–199). Münster and New York: Waxmann.

Abstract

Dieser Beitrag fokussiert, ausgehend von Zugängen zu Rollen von Hochschullehrenden und auf Basis eines Verständnisses von akademischer Lehrkompetenz, auf das, was dem Handeln von Lehrenden zugrunde liegt: Das Grundverständnis, das Lehrende von sich als Lehrende haben und ihre Grundannahmen. Es geht also um zwei spezifische Aspekte der Rollen von Lehrenden: zum einen um das grundlegende Rollenverständnis als Lehrende oder Lehrender im Sinne von Überzeugungen und Grundhaltungen, und zum anderen geht es um die konkreten (unterschiedlichen) Rollen im Lehren und damit verbundene Konzeptionen des Lehrens. Beides wird zuerst auf der Basis vorhandener Literatur diskutiert, danach wird der Fokus auf die Reflexion gelegt und abschließend werden Spannungsfelder und hochschuldidaktische Ansatzpunkte geortet.




alle Publikationen anzeigen

Ergebnisbroschüre

Ergebnisbroschüre

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)