Einsatz von Technik im Bereich der Humandienstleistungen

Autor_in(nen):  Klemme, Beate; Kordisch, Thomas; Kaufhold, Marisa; Heinze, Joscha; Malchus, Karoline & Dürkopp, Klaus
Jahr:2016
Dokumenttyp:  Beitrag in Herausgeberwerk oder Sammelband
Publikationsart:  Empirisches Dokument

Zitation

Klemme, Beate; Kordisch, Thomas; Kaufhold, Marisa; Heinze, Joscha; Malchus, Karoline & Dürkopp, Klaus (2016). Einsatz von Technik im Bereich der Humandienstleistungen. Erforderliche Kompetenzen des Fachpersonals und Anforderungen an das betriebliche Bildungspersonal. In V. V (Hrsg.), Zukunft Lebensräume: Gesundheit, Selbstständigkeit und Komfort im demografischen Wandel. Konzepte und Technologien für die Wohnungs-, Immobilien-, Gesundheits- und Pflegewirtschaft. (S. 235–240). Berlin, Offenbach: VDE Verlag.

Abstract

Der Einsatz von Technik im Humandienstleistungsbereich schreitet unter anderem auf Grund des demographischen Wandels immer weiter voran. Dies betrifft u. a. den Bereich „Ambient Assisted Living (AAL)“ und führt zu einer Ausweitung von Tätigkeitsfeldern des an den Schnittstellen „Humandienstleistungen/Technik“ arbeitenden Fachpersonals. Im Rahmen einer Bedarfsanalyse wurde ermittelt, welche Kompetenzen das an den Schnittstellen tätige Fachpersonal aus Sicht von Experten benötigt, um den veränderten Anforderungen professionell begegnen zu können. Dazu wurden einerseits leitfadengestützte Interviews und andererseits Fokusgruppen im Rahmen eines Expertenworkshops durchgeführt. Erste Auswertungen zeigen, dass wichtige Kompetenzbereiche beispielsweise „Beratung“ und „Kommunikation“ sind. Darüber hinaus gibt es Kompetenzbereiche, die entweder für das humandienstleistende Personal oder für das technische Personal zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Ergebnisse der Bedarfsanalyse dienen als Ausgangspunkt für die Ableitung von Anforderungen, die sich an das betriebliche Bildungspersonal stellen. Diese Anforderungen sind wiederum ein wichtiger Ausgangspunkt für die curriculare Entwicklung eines berufsbegleitenden Masterstudiengangs zur Professionalisierung des betrieblichen Bildungspersonals, welches das Fachpersonal für die Schnittstellen qualifizieren soll.






alle Publikationen anzeigen

Ähnliche Publikationen

Ergebnisbroschüren

Qualifizierung von Akteuren offener Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Annika Maschwitz, Katrin Brinkmann (Hrsg.) (2017)

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Anke Hanft, Ada Pellert, Eva Cendon, Andrä Wolter (Hrsg.) (2015)

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)