Volitionale und kooperative Lernstrategien in der wissenschaftlichen Weiterbildung (WWB) am Beispiel von zwei Gruppen berufsbegleitend Studierender


Herausgeber*in(nen): Bärtele, Stefanie; Gröger, Gabriele & Deimann, Markus
Jahr: 2015
Dokumenttyp:
Publikationstyp(en): Empirisches Dokument
 
Themen: Hochschuldidaktik/Lehr-Lern-Formate, Theorie-Praxis-Verzahnung, Zielgruppen
Projekte: EffIS
 

Abstract

Die Teilnahme an WWB stellt Studierende vor die Herausforderung private Verpflichtungen mit Beruf und Studium zu vereinbaren. Durch diese Mehrfachbelastung erhöht sich die Gefahr des Abbruchs der Bildungsmaßnahme. Trotz der Möglichkeit, Angebote der WWB virtuell zu betreuen und zu unterstützen, besteht für die Teilnehmenden dennoch das Risiko der sozialen Isolation. Forschungsergebnisse, die bisher meist zu grundständigen Bildungsmaßnahmen im schulischen und universitären Kontext vorliegen, weisen darauf hin, dass individuelle volitionale Strategien zur Selbststeuerung des Lernprozesses die Zielmotivation bei Lernenden stützen können. Um sozialer Isolation vorzubeugen und die soziale Interaktion von Studierenden zu fördern, gilt die Initiierung kooperativer Lernformen als zielführend. Zudem wird vermutet, dass individuelle volitionale Strategien auf kooperative Lernszenarien übertragen werden. Ob diese Ergebnisse auch für berufsbegleitend Studierende relevant sind, wurde im Rahmen einer quantitativen Online-Erhebung unter 105 berufsbegleitend Studierenden im Projekt Mod:Master der Universität Ulm sowie unter Fernstudierenden der FernUniversität Hagen bearbeitet. Das vorläufige Ergebnis der Studie unterstreicht die Wichtigkeit des sozialen Austausches, den die Studierenden mehrheitlich als motivierend für ihren Lernprozess einstufen. Außerdem tendieren die Teilnehmenden überwiegend zur Zustimmung zu Items, die den Einsatz individueller volitionaler Strategien sowie deren Übertragung auf kooperative Lernszenarien erfragen.

Zitation

Bärtele, Stefanie; Gröger, Gabriele & Deimann, Markus (2015). Volitionale und kooperative Lernstrategien in der wissenschaftlichen Weiterbildung (WWB) am Beispiel von zwei Gruppen berufsbegleitend Studierender.






alle Publikationen anzeigen

Ähnliche Publikationen

Ergebnisbroschüren

Qualifizierung von Akteuren offener Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Annika Maschwitz, Katrin Brinkmann (Hrsg.) (2017)

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Anke Hanft, Ada Pellert, Eva Cendon, Andrä Wolter (Hrsg.) (2015)

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)