Der Effekt einer kaufmännischen Berufsausbildung auf das volkswirtschaftliche Wissen bei Studieneinsteigern der Wirtschaftswissenschaften


Autor*in(nen): Förster, Manuel; Happ, Roland & Zlatkin-Troitschanskaia, Olga
Jahr: 2018
Dokumenttyp: Zeitschriftenartikel
Publikationstyp(en): Empirisches Dokument
 
Themen: Studieneingangsphase
 
Weblink
 

Int by sa 88x31
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.


Abstract

Studieneinsteiger in einen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang haben vor Studienbeginn oft verschiedene Lerngelegenheiten mit ökonomischem Bezug wahrgenommen. So haben einige in der Schule einen Leistungskurs (LK) Wirtschaft gewählt und/oder eine Berufsausbildung absolviert. Dementsprechend können sich die Studieneinsteiger in ihrem studienrelevanten Wissen voneinander unterscheiden. In diesem Beitrag wird das volkswirtschaftliche Wissen und Verstehen von 1.403 Studieneinsteigern in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mittels Aufgaben aus der deutschen Adaption des Test of Economic Literacy (TEL4) erfasst und analysiert. 19,2% der Studien-einsteiger haben vor Studienbeginn eine kaufmännische Berufsausbildung absolviert, 28,4% haben einen Leistungskurs Wirtschaft besucht. Bei 5,8 %liegt sowohl eine absolvierte Ausbildung als auch ein besuchter LK Wirtschaft vor. In einer mehrebenenanalytischen Modellierung, in der personelle Faktoren wie das Geschlecht, die Note der HZB und die Muttersprache kontrolliert werden, werden die Effekte einer absolvierten kaufmännischen Berufsausbildung und/oder eines besuchten Leistungskurses Wirtschaft auf das volkswirtschaftliche Wissen untersucht. Dabei zeigt sich bei den beiden Lerngelegenheiten –auch unter Kontrolle weiterer personeller Merkmale der Studieneinsteiger (wie Note der HZB, Geschlecht) –ein signifikant positiver Effekt auf das volkswirtschaftliche Wissen. Studieneinsteiger mit einer Berufsausbildung und/oder einem besuchten LK Wirtschaft zeigen zum Studienbeginn ein höheres studienrelevantes Wissen im Vergleich zu Kommilitonen ohne diese. Der Befund hat wichtige Implikationen für die Gestaltung einer adressatenorientierten Hochschullehre.

Zitation

Förster, Manuel; Happ, Roland & Zlatkin-Troitschanskaia, Olga (2018). Der Effekt einer kaufmännischen Berufsausbildung auf das volkswirtschaftliche Wissen bei Studieneinsteigern der Wirtschaftswissenschaften. Berufs- und Wirtschaftspädagogik - online (34), . Abgerufen von: http://www.bwpat.de/ausgabe34/foerster_etal_bwpat34.pdf.






alle Publikationen anzeigen

Ähnliche Publikationen

Ergebnisbroschüren

Qualifizierung von Akteuren offener Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Annika Maschwitz, Katrin Brinkmann (Hrsg.) (2017)

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Anke Hanft, Ada Pellert, Eva Cendon, Andrä Wolter (Hrsg.) (2015)

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)