Reflexion im Lernmenü?! Zur Verbindung von wissenschaftlichen Theorien mit berufspraktischem Wissen im Studium à la carte


Autor*in(nen): Gronewold, Julia & Beutnagel, Britta
Jahr: 2018
Dokumenttyp: Zeitschriftenartikel
Publikationstyp(en): Praxisorientiertes Dokument
 
Themen: Kompetenzorientierung, Theorie-Praxis-Verzahnung
Projekte: STUDICA
 
Weblink
 

Int by sa 88x31
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.


Abstract

Entlang der Ergebnisse des Forschungsvorhabens „Professionalisierung im Kontext des Studiums à la carte“, das im Zeitraum von April 2015 bis September 2017 am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung der Leibniz Universität Hannover durchgeführt wurde, reflektiert der Beitrag die Bedeutung von Reflexion und Professionalisierung im Spannungsfeld von akademischer und beruflicher Bildung. Das Studium à la carte (STUDICA) ist eine flexible Form wissenschaftlicher Weiterbildung und wurde im Rahmen des Bund-Länder Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung –Offene Hochschulen“ entwickelt. Das Format richtet sich explizit an beruflich Qualifizierte (auch ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung) und bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, entlang eines nach persönlichen und beruflichen Fähigkeiten und Bedürfnissen entwickelten Studienplans „à la carte“ zu studieren. Ziel ist neben der Ermöglichung des Zugangs zu wissenschaftlichem Wissen, Forschung und Methodik, eine Verbindung berufspraktischen Wissens mit wissenschaftlichen Theorien anzuregen. STUDICA bietet somit den wissenschaftlichen Rahmen zur Professionalisierung der Teilnehmenden und die Basis für eine theoretisch fundierte Reflexion des individuellen berufspraktischen Erfahrungswissens. Vor diesem Hintergrund wird in dem Beitrag dargelegt, inwieweit innerhalb des Formats STUDICA pädagogisch organisierte Reflexionsprozesse stattfinden, die eine Unterstützung der Verknüpfung von beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen mit theoretisch-wissenschaftlichem Wissen bieten. Es wird der Frage nachgegangen welche Anknüpfungspunkte für die Förderung dieser Prozesse bestehen und inwiefern dadurch eine Nutzung des wissenschaftlichen Wissens in der beruflichen Praxis ermöglicht wird.

Zitation

Gronewold, Julia & Beutnagel, Britta (2018). Reflexion im Lernmenü?! Zur Verbindung von wissenschaftlichen Theorien mit berufspraktischem Wissen im Studium à la carte. Berufs- und Wirtschaftspädagogik - online (34), . Abgerufen von: http://www.bwpat.de/ausgabe34/gronewold_beutnagel_bwpat34.pdf.






alle Publikationen anzeigen

Ähnliche Publikationen

Ergebnisbroschüren

Qualifizierung von Akteuren offener Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Annika Maschwitz, Katrin Brinkmann (Hrsg.) (2017)

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Anke Hanft, Ada Pellert, Eva Cendon, Andrä Wolter (Hrsg.) (2015)

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)