Differenzierung, Systembezug und Dynamik der wissenschaftlichen Weiterbildung


Download file
Autor*in(nen): Weber, Karl
Jahr: 2018
Dokumenttyp: Beitrag in Herausgeberwerk oder Sammelband
Publikationstyp(en): Empirisches Dokument
 
Themen: Internationalisierung, Organisation
 
Weblink
DOI: 10.1007/978-3-658-17674-7_2-1

Abstract

National und international befindet sich die Weiterbildung an den Hochschulen in einem Prozess des Wachstums und der Differenzierung. Die Form dieses Prozesses unterscheidet sich von Land zu Land genauso wie die Vorstellungen, was unter wissenschaftlicher Weiterbildung zu verstehen ist. In diesem Beitrag wird zunächst gezeigt, wie sich in der Schweiz die wissenschaftliche Weiterbildung ausdifferenziert und institutionalisiert hat. Das in der Schweiz entstandene Profil in der wissenschaftlichen Weiterbildung wird mit dem Profil in ausgewählten anderen europäischen Ländern verglichen. Besonders wird herausgearbeitet, dass Profilunterschiede vermutlich auf spezifische organisationale Unterschiede nationaler Bildungssysteme und auf besondere politökonomische Rahmenbedingungen zurückgeführt werden können. Solche jeweils gegebene institutionelle Rahmenbedingungen führten dazu, dass schließlich die Entwicklung der wissenschaftlichen Weiterbildung pfadabhängig verlief und vermutlich weniger innovativ war, als man sich das gemeinhin vorstellt.

Zitation

Weber, Karl (2018). Differenzierung, Systembezug und Dynamik der wissenschaftlichen Weiterbildung. In Wolfgang Jütte & Matthias Rohs (Hrsg.), Handbuch Wissenschaftliche Weiterbildung. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. DOI: 10.1007/978-3-658-17674-7. Abgerufen von: 10.1007/978-3-658-17674-7.



Link zum Sammelband oder Herausgeberwerk:
Jütte, Wolfgang & Rohs, Matthias (Hrsg.). (2018).
Handbuch Wissenschaftliche Weiterbildung

Beiträge :


alle Publikationen anzeigen

Ähnliche Publikationen

Ergebnisbroschüren

Qualifizierung von Akteuren offener Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Annika Maschwitz, Katrin Brinkmann (Hrsg.) (2017)

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Anke Hanft, Ada Pellert, Eva Cendon, Andrä Wolter (Hrsg.) (2015)

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)