Digitalisierte Lehr-/Lehrprozesse neu denken! Über die Notwendigkeit einer kognitiven Schnittstelle.


Download file
Autor*in(nen): Hesse, Friedrich
Jahr: 2017
Dokumenttyp: Zeitschriftenartikel
Publikationstyp(en): Theoretisches Dokument
 
Themen: Digitalisierung, Hochschuldidaktik/Lehr-Lern-Formate
 
DOI: 10.3278/DIE1703W027
 

Int by sa 88x31
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.


Abstract

Um die Möglichkeiten für Lehr-Lern-Prozesse auszunutzen, die die Digitalisierung bietet, bedarf es neuer Überlegungen zur Unterstützung des menschlichen Arbeitsgedächtnisses. Zur Verbindung des Wissens im menschlichen Gedächtnis und des »Wissens« in digitalen Ressourcen wird eine neue »kognitive Schnittstelle« benötigt.

Zitation

Hesse, Friedrich (2017). Digitalisierte Lehr-/Lehrprozesse neu denken! Über die Notwendigkeit einer kognitiven Schnittstelle. (3), 27-29. DOI: 10.3278/DIE1703W027.






alle Publikationen anzeigen

Ähnliche Publikationen

Ergebnisbroschüren

Qualifizierung von Akteuren offener Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Annika Maschwitz, Katrin Brinkmann (Hrsg.) (2017)

Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Ergebnisbroschüre

Anke Hanft, Ada Pellert, Eva Cendon, Andrä Wolter (Hrsg.) (2015)

Teilstudien

Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen

Teilstudie 1

Andrä Wolter, Ulf Banscherus, Caroline Kamm (Hrsg.) (2016)

Organisation und Management von Weiterbildung und Lebenslangem Lernen an Hochschulen

Teilstudie 2

Anke Hanft, Katrin Brinkmann, Stefanie Kretschmer, Annika Maschwitz, Joachim Stöter (2016)

Theorie und Praxis verzahnen. Lebenslanges Lernen an Hochschulen

Teilstudie 3

Eva Cendon, Anita Mörth, Ada Pellert (Hrsg.) (2016)