Nationale und internationale Perspektiven zur Nachhaltigkeit und Verstetigung von wissenschaftlicher Weiterbildung

Ein Beitrag von Tina Basner, wissenschaftliche Begleitung, 24.10.2018


Um das Thema „Nachhaltigkeit und Verstetigung von wissenschaftlicher Weiterbildung (wWB)“ drehte sich die diesjährige Arbeitstagung der wissenschaftlichen Begleitung (WB) mit den Förderprojekten des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ am 20. und 21. Juni 2018 in Berlin. Die Tagung wurde begleitet von thematischen Impulsen und Statements von Expertinnen und Experten innerhalb und außerhalb des Wettbewerbs.

Zwei VertreterInnen von ehemaligen Förderprojekten aus der 1. Wettbewerbsrunde haben in Impulsvorträgen über ihre Erfahrungen zum Thema Nachhaltigkeit berichtet, eine Gastrednerin aus der Schweiz eröffnete mit ihrem Beitrag die internationale Perspektive zum Tagungsthema und aktuelle Förderprojekte aus der 2. Wettbewerbsrunde haben in Form von Statements ihre jeweilige Sichtweise zum Thema Nachhaltigkeit und Verstetigung von wWB an ihren Hochschulen erläutert. Die Beiträge und Statements werden nachfolgend eingeführt und als Videomitschnitte bereitgestellt.

Impulsvorträge von Benjamin Nölting und Jutta Haubenreich

Prof. Dr. Benjamin Nölting aus dem ehemaligen Förderprojekt „AdBEtablierung“ berichtete in seinem Impulsvortrag über seine Erfahrungen mit der Etablierung des weiterbildenden, berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Dabei zeichnet der Nachhaltigkeitsforscher den Weg des Förderprojektes aus den Anfängen der ersten Wettbewerbsrunde bis hin zu der erfolgreichen Etablierung des Studienprogramms am Markt nach Förderungsende aus der Perspektive einer kleineren Hochschule nach. Prof. Nölting berichtete dabei sowohl von Umsetzungserfolgen als auch Hürden und gewonnenen Erkenntnissen.

Jutta Haubenreich aus dem ehemaligen Verbundprojekt „mint.online“ berichtete von ihren Erfahrungen mit dem Thema „Nachhaltigkeit und Verstetigung von wWB“ aus der Perspektive eines Verbundprojektes. Sie gab mit der Vorstellung der „mint.online Bildungsallianz“ einen Einblick in die erfolgreiche, nachhaltige Verstetigung eines Verbundprojektes auch über den Wettbewerb hinaus. Die Bildungsallianz umfasst bundesweit derzeit neun Partnerinstitutionen und bietet durch das Netzwerk eine institutionenübergreifende Supportstruktur für Weiterbildungsangebote im MINT-Bereich.

Impuls: Benjamin Nölting

Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Projekt „AdBEtablierung

Impuls: Jutta Haubenreich

Fraunhofer Academy
Projekt „mint.online

Gastbeitrag von Christina Cuonz

Dr. Christina Cuonz von der Universität Bern gab mit ihrem Gastbeitrag einen internationalen Einblick in die System- und Organisationsstrukturen universitärer Weiterbildung in der Schweiz. Dr. Cuonz ging dabei zunächst auf die Bedeutung von universitärer Weiterbildung und grundlegenden Systemstrukturen in der Schweiz ein. Sie erläuterte anschließend die Organisationsstrukturen und Besonderheiten an der Universität Bern und den dort entwickelten Weiterbildungsstudiengängen und zeigte schließlich Perspektiven für die Weiterentwicklung von wWB in der Schweiz auf. Dr. Christina Cuonz setzte damit einen interessanten internationalen Impuls für den Diskurs von Nachhaltigkeit und Verstetigung von wWB in Deutschland.

Statements von Förderprojekten des Wettbewerbs

In Form von Videostatements erläuterten vier Förderprojekte aus dem Wettbewerb ihre Sichtweisen und Erfahrungen zum Thema Nachhaltigkeit und Verstetigung von wWB. So berichteten sie über ihr Verständnis von nachhaltiger Implementierung, die Entwicklungen in ihren Projekten sowie Perspektiven und Erfolgsfaktoren für die Verstetigung von Angeboten des lebenslangen Lernens an ihren Hochschulen.

Statement: Konstantin Herrmann

Universität Potsdam
Projekt „QUP

Statement: Imke Buß

Hochschule Ludwigshafen am Rhein
Projekt „Studium? Divers!

Statement: Benjamin Nölting

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Projekt „AdBEtablierung

Statement: Jutta Haubenreich

Fraunhofer Academy
Projekt „mint.online

Col 3