Crossing Borders. Offene Hochschulen von morgen gestalten.

Video-Statement der Projekte „OPEN“ und „FEM“

Wissenschaftliche Begleitung, 30.06.2020


Im Rahmen der Arbeitstagung 2020 der wissenschaftlichen Begleitung mit den Projekten in Kooperation mit dem Netzwerk Offene Hochschulen, welche am 15.06.2020 online stattgefunden hat, wurden die Förderprojekte des Bund-Länder-Wettbewerbs nach ihren Sichtweisen und Erfahrungen zum Tagungsthema „Crossing Borders. Offene Hochschulen von morgen gestalten“ gefragt. Wir wollten von den Projekten erfahren:

  • Welchen Beitrag hat der Bund-Länder-Wettbewerb aus Ihrer Sicht geleistet, um Grenzen zu überwinden und zur Öffnung Ihrer Hochschule beizutragen?

  • Wie sieht Ihre Vision für die Zukunft Ihrer Hochschule aus und welche Grenzen möchten Sie auf diesem Weg überwinden?

In Form eines Video-Statements haben Katrin Heeskens und Andrea Bosch von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) einen gemeinsamen Beitrag für die Projekte „OPEN“ (1. Wettbewerbsrunde) und „FEM“ (2. Wettbewerbsrunde) eingereicht. Sie benennen unter anderem die Möglichkeit durch den Bund-Länder-Wettbewerb, Studienformate für neue Zielgruppen zu entwickeln sowie einen wesentlichen Beitrag zur Akademisierung des Hebammenwesens zu leisten.


Aktuelle Beiträge

28.10.2020 | Abschiedsnewsletter der wissenschaftlichen Begleitung (Ausgabe 2/2020)

28.10.2020 | Abschluss-Sammelband der WB ist erschienen: Wandel an Hochschulen? Entwicklungen der wissenschaftlichen Weiterbildung im Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“

20.10.2020 | Neuer thematischer Bericht der WB: „Bilanz und Ausblick der Projekte der 2. Wettbewerbsrunde. Projektfortschrittsanalyse 2020: Band 1“