Interlinking Theory and Practice in the Course Geography in Practice

Video-Statement von Thomas Skou Grindsted, Universität Roskilde, Dänemark

Ein Beitrag von Abena Dadze-Arthur und Dorothée Schulte, wissenschaftliche Begleitung, 10.04.2019


Im Rahmen der begleitenden Forschungsarbeit der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ werden relevante Fragestellungen der Förderprojekte sowie Themen des Wettbewerbs im Kontext der wissenschaftlichen Weiterbildung (wWB) und des lebenslangen Lernens an Hochschulen in den Blick genommen. Der Forschungsschwerpunkt der FernUniversität in Hagen fokussiert hierbei die Verzahnung von Theorie und Praxis in konkreten Lehr-Lern-Situationen und nimmt dabei auch unterschiedliche Formen von Theorie-Praxis-Verzahnung im internationalen Kontext in den Blick.

Das Forscher*innenteam der FernUniversität unter der Leitung von Prof. Dr. Eva Cendon besuchte im März 2019 die berühmte Universität Roskilde (RUC) in Dänemark, mit der Absicht, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie die Hochschule die Verknüpfung von theoretisch-wissenschaftlichem mit beruflichem Wissen in ihren Studienangeboten angeht.

Die Universität Roskilde (RUC)

RUC wurde 1972 mit dem Ziel gegründet, akademische Lehre auf eine neue, alternative Art zu betreiben, die sich bewusst in vielen Punkten von der traditionellen Praxis der Wissensvermittlung abgrenzen wollte. Dies zeigt sich noch heute in der Abwendung von einer lehrendenorientierten Vermittlungsperspektive hin zu einer teilnehmendenorientierten Aneignungsperspektive, bei der die Studierenden in einem hohen Maße eigenverantwortlich ihre Lernprozesse gestalten.

Engagierte Lehrende an der RUC haben beeindruckende Lehrkonzepte mit konkreten Ansätzen zur Verzahnung akademischer und praktischer Wissens- und Handlungslogiken entwickelt, die sich als spannend und lehrreich sowohl für die Förderprojekte im Bund-Länder-Wettbewerb als auch für die weitere Konzeption und Umsetzung des neuen Bildungsauftrags deutscher Hochschulen erweisen können. 

Der Videobeitrag

Im Fokus des Beitrags steht Assistant Professor Thomas Skou Grindsted, der Einblicke in die Gestaltung seines Bachelorkurses ‚Geography in Practice‘ gewährt, in welchem die Studierenden nach einer kurzen, theoretischen Einführungsphase unmittelbar in die Praxis eintauchen. Im Rahmen des Studienangebots arbeiten die Studierenden mit Vertreter*innen der Kommunalregierungen, örtlichen Unternehmen, Geschäften, Stiftungen und anderen regionalen Stakeholdern zusammen, um bei einem realen Projekt mitzuwirken oder dies gemeinsam zu initiieren. Diese Arbeitsweise stellt sich aus Sicht von Thomas Skou Grindsted als gewinnbringend für alle beteiligten Akteur*innen dar: Die Studierenden wenden ihr frisch gewonnenes geographisches Wissen unmittelbar im realweltlichen Kontext an und erlernen auf diese Weise die Anwendung der Theorie in der Praxis. Die Gemeinde profitiert darüber hinaus von der kostengünstigen Mitarbeit und dem geographischen Fachwissen der Studierenden und potentielle Arbeitgebende haben die Chance, Kontakt zum beruflichen Nachwuchs herzustellen und Talente zu entdecken.

Kontakt

Dr. Abena Dadze-Arthur
Mitarbeiterin der wissenschaftlichen Begleitung
FernUniversität in Hagen
E-Mail: Abena.Dadze-Arthur@FernUni-Hagen.de

Dorothée Schulte
Mitarbeiterin der wissenschaftlichen Begleitung
FernUniversität in Hagen
E-Mail: Dorothee.Schulte@FernUni-Hagen.de


Col 3