Neue Handreichung der wissenschaftlichen Begleitung

Die wissenschaftliche Begleitung hat eine neue Handreichung veröffentlicht:

Handreichung 13

Strategien der Motivierung und Rekrutierung von Lehrenden in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Olga Wagner, Ronja Vorberg, Ernestine Schmitz, Uwe Wilkesmann (Hrsg.) (2020)

Ohne die Gewinnung von geeigneten Lehrenden können Angebote der wissenschaftlichen Weiterbildung (wWB) an den Hochschulen nicht erfolgreich implementiert werden. Zugleich berichten Projektmitarbeiter*innen immer wieder über diverse Herausforderungen, mit denen sie bei der Motivierung und Rekrutierung von Lehrenden konfrontiert werden. Benötigt werden deshalb Erfahrungsberichte und Konzepte aus der Praxis, um die Lehrenden zu motivieren und sie für die Lehre in der wWB zu gewinnen. Die vorliegende Handreichung nimmt sich diesem Thema an. Mitarbeiter*innen aus verschiedenen Projekten des Wettbewerbs haben sowohl ihre Erfahrungen mit diesem Thema als auch mögliche strategische Vorgehensweisen an ihrer Hochschule reflektiert und zusammengetragen. Es werden zudem aktuelle Ergebnisse aus der Befragung zur Lehrmotivation in der wWB (WB, TU Dortmund) vorgestellt und im Hinblick auf das Thema der Handreichung diskutiert. Die Handreichung bietet Impulse und praktische Ideen, um den Herausforderungen erfolgreich begegnen zu können und die Prozesse der Motivierung und Rekrutierung von Lehrenden in der wWB erfolgreich gestalten zu können.

ISBN: 978-3-946983-27-9


Handreichung als Open Access (PDF)


Alle Handreichungen der wissenschaftlichen Begleitung anzeigen »

Alle Publikationen der wissenschaftlichen Begleitung anzeigen »


Aktuelle Beiträge

04.02.2020 | Neuer thematischer Bericht der WB: Wirkungen über die Projektförderung hinaus: Analyse einer Ex-post-Befragung

15.01.2020 | Interview mit Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann zu aktuellen Entwicklungen und Ereignissen im vergangenen und neuen Jahr mit Bezug zur DGWF

14.01.2020 | Neue Handreichung der WB: Strategien der Motivierung und Rekrutierung von Lehrenden in der wissenschaftlichen Weiterbildung