Studiogespräch: The Open University of Jyväskylä. A Vision on the Future of Teaching and Learning in Higher Education

Ein Beitrag von Eva Cendon und Dorothée Schulte, wissenschaftliche Begleitung, 10.04.2019

Im Gespräch: Merja Karjalainen, Head of Planning and Development und Anna Kaikkonen, Head of Pedagogical Issues, Open University of the University of Jyväskylä, Finland


Dem intensiven Austausch zur Öffnung von Hochschulen in Deutschland und Finnland diente im November 2018 ein dreitägiger Besuch von Kolleginnen der Open University of the University of Jyväskylä (JYU) an der FernUniversität in Hagen am Lehrgebiet von Prof. Dr. Eva Cendon, Gesamtleitung der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs.

Für die wissenschaftliche Begleitung bot sich die Gelegenheit, die finnischen Kolleginnen zum Lehren und Lernen an der Open University Jyväskylä und zu ihren Visionen zum Lehren und Lernen der Zukunft an ihrer Hochschule zu befragen. Ziel ist es, den Förderprojekten des Bund-Länder-Wettbewerbs und weiteren Interessierten Einblicke in internationale Entwicklungen und Strategien des lebenslangen Lernens an Hochschulen zu gewähren.

Das Studiogespräch zwischen Merja Karjalainen, Head of Planning and Development und Anna Kaikkonen, Head of Pedagogical Issues an der Open University Jyväskylä gibt unter anderem Einblicke in die Studierendenprofile an der JYU sowie Erfahrungen mit verschiedenen Lehr-/Lern-Szenarien und Reflexionsmethoden an der JYU.

Kontakt

Prof. Dr. Eva Cendon
Gesamtleitung der wissenschaftlichen Begleitung
FernUniversität in Hagen
E-Mail: Eva.Cendon@FernUni-Hagen.de

Dorothée Schulte
Mitarbeiterin der wissenschaftlichen Begleitung
FernUniversität in Hagen
E-Mail: Dorothee.Schulte@FernUni-Hagen.de




Col 3