Vodcast-Reihe #1: Wie werden Hochschulen sich bis 2040 entwickeln?

Prof. Dr. Holger Burckhart, Prof. Dr. Anke Hanft und Prof. Dr. Ada Pellert beantworten in dieser ersten Vodcast-Reihe #1 vier essentielle Fragen zum Thema Lebenslanges Lernen an Hochschulen. Sie erläutern anfangs allgemein, was Lebenslanges Lernen für Hochschulen bedeutet und begründen, weshalb sich Hochschulen in der gegenwärtigen Gesellschaft mit dieser Thematik auseinandersetzen sollten. Darüber hinaus hinterfragen die drei Interviewten aktuelle Hochschulentwicklungen und unterscheiden zentrale Herausforderungen, die mit dem Lebenslangen Lernen an Hochschulen einhergehen. Abschließend wagen die ExpertInnen einen Blick in das Jahr 2040 und zeichnen ihr eigenes Bild der zukünftigen Hochschullandschaft. Anregend animierte Skizzen und Grafiken untermalen die Antworten von Burckhart, Hanft und Pellert in den vier Folgen der Vodcast-Reihe #1.

Folge 1: Was heißt Lebenslanges Lernen für Hochschulen?

In der Folge 1 der Vodcast-Reihe #1 gehen die Expert_innen der Frage nach, was Lebenslanges Lernen für Hochschulen heißt und fokussieren auf die Zielgruppenerweiterung, die Entgrenzung des Lernens und einen Paradigmenwechsel mit Blick auf das Selbstverständnis von Hochschulen.

Folge 2: Warum sollten sich Hochschulen mit Lebenslangem Lernen beschäftigen?

In der Folge 2 der Vodcast-Reihe #1 gehen die Expert_innen der Frage nach, warum sich Hochschulen mit Lebenslangem Lernen beschäftigen sollten und dies vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen im Kontext von Globalisierung und Wissensorientierung als zentrale Aufgabe sehen sollten.


Col 3

Aktuelle Beiträge

10.11.2017 | Vodcast: Warum mit Lebenslangem Lernen beschäftigen?

13.10. 2017 | Wie heterogen ist die Studierendenschaft?

02.10.2017 | Portfolios in der wissenschaftlichen Weiterbildung