Wandel an Hochschulen?

Ein Beitrag von Eva Cendon, Uwe Wilkesmann, Annika Maschwitz, Sigrun Nickel, Karsten Speck und Uwe Elsholz, wissenschaftliche Begleitung, 28.10.2020


Liebe Leser*innen,

heute halten Sie den Abschiedsnewsletter der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ in Händen. Der Newsletter, der im April 2018 erstmals verschickt und auf unserer Website veröffentlicht wurde, wird mit dieser 6. Ausgabe letztmalig erscheinen. Wir hoffen, dass für Sie interessante Aspekte zum Bund-Länder-Wettbewerb und zum Thema lebenslanges Lernen an Hochschulen dabei waren und dürfen uns heute mit Danksagungen und abschließenden Informationen von Ihnen verabschieden.

Zum Abschied wollen wir auf den Sammelband der wissenschaftlichen Begleitung hinweisen: Unter dem Titel Wandel an Hochschulen? Entwicklungen der wissenschaftlichen Weiterbildung im Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ stellen wir Forschungsergebnisse aus knapp vier Jahren begleitender Forschung vor. Der Sammelband schließt damit als vierter Band an die drei Teilstudien der wissenschaftlichen Begleitung von 2011–2015 an, ist aber in seiner Anlage komplementär: So präsentiert er die begleitende Forschung auf neuen Wegen und bettet die Ergebnisse in nationale und internationale Entwicklungen ein. Wie auch alle bisherigen Bände ist er als Open Access zu lesen. Wir hoffen auf eine geneigte Leser*innenschaft und wünschen Ihnen eine interessante und anregende Lektüre.

Weitere Themen dieses Abschiedsnewsletters sind: Elise Glaß von der wissenschaftlichen Begleitung gibt einen Einblick in unsere letzte, aus mehreren Gründe etwas andere, Arbeitstagung in Kooperation mit dem Netzwerk Offene Hochschulen, bei der das Thema „Crossing Borders. Offene Hochschulen von morgen gestalten“ vielfach Anwendung fand. An dieser Stelle noch mal ein großer Dank an alle, die daran beteiligt waren und dafür gesorgt haben, dass die Tagung so erfolgreich online umgesetzt werden konnte. Kerstin Mucke, Referentin im Referat „Wissenschaftliche Karrierewege und Weiterbildung“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und seit Beginn des Bund-Länder-Wettbewerbs im Jahr 2011 zentrales Gegenüber für alle Wettbewerbs-Akteur*innen, kommt mit einem Rückblick und Ausblick zum Wettbewerb zu Wort. Die Perspektive der Projekte auf den Wettbewerb zeichnen Sigrun Nickel und Nicolas Reum von der wissenschaftlichen Begleitung mit einer Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse aus der Projektfortschrittsbefragung 2020 nach. Mit ihrem Beitrag zum Scrollytelling kündigen Christine Seth und Philipp Gross vom Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH die derzeit in Arbeit befindliche alternative Würdigung anstelle der leider aus Pandemiegründen abgesagten Abschlussveranstaltung des Bund-Länder-Wettbewerbs an.

Aber jedem Ende wohnt auch ein Anfang inne. Gabriele Vierzigmann, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF), zieht in ihrem Beitrag zum Bund-Länder-Wettbewerb aus Sicht der DGWF Bilanz und gibt Anstöße für weitere notwendige Grenzüberschreitungen. Und abschließend berichten Annika Maschwitz, Andreas Dörich, Gabriele Gröger und Mario Seger als Sprecher*innen der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft Offene Hochschulen von neuen Formen des Austauschs im Rahmen der DGWF.

Wir bedanken uns bei Ihnen, den Leser*innen und am Wettbewerb Interessierten sowie bei allen Kooperationspartner*innen. Es war für uns eine spannende, lehrreiche und interessante Zeit, die uns auch äußerst viel Freude bereitet hat. Für die wissenschaftliche Weiterbildung war es eine ermutigende Initiative, die sie in Deutschland ein sehr großes Stück vorangebracht hat. Allen, die daran beteiligt waren, gilt unser Dank und unsere Anerkennung.

Eva Cendon, Uwe Wilkesmann, Annika Maschwitz, Sigrun Nickel, Karsten Speck und Uwe Elsholz


Aktuelle Beiträge

24.11.2020 | Redaktionelle Betreuung der WB-Website endet – Inhalte bleiben auch nach Ende des Bund-Länder-Wettbewerbs öffentlich

02.11.2020 | Abschlusspublikation des NOH: „Das Netzwerk Offene Hochschulen nachhaltig gestalten. Ein Blick zurück – und in die Zukunft!“

02.11.2020 | Neue Ausgabe: eucen Studies eJournal of University Lifelong Learning Vol 4 No 1 (2020)